Didgeridoo Workshops - jetzt in der vhs Neusatzschule


Samstag, 25. Mai 2019, Baukurs von 10-16 Uhr, Didgeridoo spielen von 16-19 Uhr, - jetzt in der vhs Neusatzschule!

Nach der Schließung der vhs-Werkräume im Gebäude der Musikschule hat die Volkshochschule den Digeridoo-Baukursund  -Spielworkshop nun in die Neusatzschule verlegt. Das Didgeridoo ist eines der ältesten Instrumente der Menschheitsgeschichte und das traditionelle Musikinstrument der Ureinwohner Australiens, der Aborigines. In zwei Workshops mit Antony Nachbauer kann sowohl der Bau des Instruments als auch anschließend das Spielen am Samstag, dem 25. Mai, erlernt werden. Der Baukurs findet im Werkraum im Kellergeschoß der Neusatzschule statt. Von 10 bis 16 Uhr bauen die Teilnehmenden ihr eigenes Didgeridoo mit unikaten Klang- und Spieleigenschaften. Nach der Auswahl des Holzrohlings aus australischer Esche oder Eukalyptus, wird dieser mit Feile, Raspel und Schleifpapier in Form gebracht und zum Schluss bemalt und versiegelt mittels ausgesuchten Ölen, die dem Instrument einen seidenmatten Glanz verleihen. Die Klangcharakteristik wird durch variables Stimmen des Instruments bestimmt Im Anschluss gibt es die Möglichkeit, von 16 bis 19 Uhr einen Schnupper-Spielkurs zu besuchen, in dem die Zirkularatmung und die Grundtöne auf dem Instrument erläutert werden.

Der unverwechselbare archaisch-magische Ton wird im Mundraum des Spielers erzeugt. Didgeridoo spielen macht Spaß, entspannt und hat auch gesundheitliche Effekte: Eine kontrollierte Studie der Universität Zürich und der Zürcher Höhenklinik Wald hat ergeben, dass sich Didgeridoo spielen nach einiger Zeit positiv auf das Schnarchen und die Schlafqualität auswirkt. Warum, wird im Kurs erklärt. Die Teilnahmegebühr für den Digeridoo-Baukurs beträgt 26 Euro, zusätzlich ca. 65 Euro Materialkosten für das Instrument. Alle Werkzeuge werden gestellt. Die Teilnahmegebühr für den anschließenden Digeridoo-Spielworkshop beträgt 16 Euro.


Zurück