Beruf / Kursdetails

04.900 Motorsägenkurs für den Brennholz-Selbsterwerb (nach DGUV 214-059)

Beginn Do., 31.10.2019, 18:00 - 21:00 Uhr
Kursgebühr 90,00 €
Dauer 2 Termine
Kursleitung Rainer Daumann
Bemerkungen Schreibmaterialien

Mit dem sogenannten Kettensägen-Führerschein erhalten die Teilnehmenden die Berechtigung im Wald liegendes Holz zu bearbeiten, sprich für den Eigenbedarf Brennholz zu bearbeiten. Diesen Nachweis benötigen z.B. auch Gärtner, Zimmermänner usw., um eine Motorsäge bei der Ausübung des Berufs zu benutzen.
Die Ausbildung entspricht den Vorgaben der Unfallkassen der Länder sowie den zuständigen Berufsgenossenschaften. Dabei handelt sich um eine "prüfungsfreie" Schulungsmaßnahme, die dazu berechtigt, liegendes Holz (Brennholz) im Wald usw. zu bearbeiten.
Inhalt: als Schwerpunkte werden der unfallfreie und der sichere Umgang mit der Motorsäge, sowie die möglichen Schnitttechniken, die mit einer Motorsäge ausgeführt werden können, vermittelt.
Ziel des Seminars: der sichere Umgang mit der Motorsäge.
Das Seminar beinhaltet neben den technischen Grundkenntnissen, die Wartung, Pflege und Instandsetzung von Motorsägen, Zubehör und Schärftechnik, die gültigen Unfallverhütungsvorschriften, sowie in der Praxis das Bearbeiten von liegendem Holz ohne Eigengefährdung.
Die Theorie wird am Donnerstabend (31. Oktober von 18.00 - 21.00 Uhr) und die Praxis am Samstagnachmittag (2. November von 13.30 - 17.45 Uhr) vermittelt.
Die Kursgebühr beinhaltet das zur Verfügung stellen der erforderlichen persönlichen Schutzausrüstung, Kettensäge und des Material (Baumstämme) usw.. Die Teilnehmenden können ebenso ihre im Besitz vorhandene Ausstattung zum praktischen Teil mitbringen.
Das Mindestalter zur Teilnahme beträgt 18 Jahre, die Teilnehmenden müssen über die körperliche und geistige Eignung verfügen. Im Einzelfall entscheidet der Dozent über die mögliche Teilnahme.



Kurs ausgefallen

Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Termine

Für diesen Kurs sind keine Termine vorhanden.