Kursdetails

01.102 Die Tagebücher Victor Klemperers (1933-1945). Einführungsvortrag in Kooperation mit Demokratie Leben

Beginn Di., 14.09.2021, 19:00 - 20:30 Uhr
Kursgebühr 0,00 €
Dauer Vortrag
Kursleitung Gundula Werger

Drei Tage lang wird Karl-Heinz Deichelmann aus den Tagebüchern Victor Klemperers, die Klemperer während der NS-Diktatur schrieb, vorlesen. Wer war dieser Victor Klemperer? Darauf will der Vortrag eine Antwort geben: Deutscher war er, ein deutscher Patriot, aber liberal; Sohn eines Rabbiners, aber evangelisch getauft; Professor für Romanistik an der TH Dresden, aber 1935 als Jude entlassen. Verheiratet war Klemperer mit der Pianistin Eva Schlemmer, die, Nichtjüdin, ihn während der Nazizeit nicht verlassen und damit schützen wird. Victor und Eva Klemperer nutzen die Bombardierung Dresdens zur Flucht. Die Tagebücher geben Einblick in die zunehmende Entrechtung Victor Klemperers und die Zeitgeschichte, die er ebenso genau beobachtet wie Mitmenschen, die ihm begegnen, in humaner Haltung die einen, als aggressive Antisemiten die anderen. 1995 wurden die Tagebücher publiziert. Klemperer erhielt dafür postum den Geschwister-Scholl-Preis.




Kursort

Raum 27

Willy-Brandt-Ring 5
67547 Worms

Termine

Datum
14.09.2021
Uhrzeit
19:00 - 20:30 Uhr
Ort
Willy-Brandt-Ring 5, Neusatzschule, Raum 27, 4. OG